SuperMailer-Bounce

Bounce-Management, unzustellbare E-Mails (Hard bounces) abrufen

 

Bounce-Management, unzustellbare E-Mails (Hard bounces) abrufen

Die Software SuperMailer-Bounce erlaubt den Abruf von nicht zustellbaren E-Mails (z.B. Mailbox unavailable, account disabled, user unknown, this address no longer accepts mail usw.). SuperMailer-Bounce erkennt nur Hard Bounces, wirklich nicht mehr zustellbare E-Mail-Adressen. Soft Bounces (z.B. Mailbox full oder eine Abwesenheits/Autoresponder-Meldung) werden von der Software nicht verarbeitet und verbleiben im Postfach.

SuperMailer-Bounce ruft die nicht zustellbaren E-Mails direkt aus POP3- und IMAP-Postfächern (mit/ohne sichere Verbindung/SSL) oder aus einem lokalen Microsoft Outlook-E-Mail-Ordner (Outlook 2000 oder neuer erforderlich) ab. Aus Outlook Express oder Windows Mail ab Windows Vista, können E-Mails direkt per Drag'n Drop auf das SuperMailer-Bounce-Fenster gezogen und die nicht zustellbaren E-Mails erkannt werden.

Die erkannten E-Mail-Adressen, der nicht zustellbaren E-Mails, können als Textdatei gespeichert oder im Microsoft Outlook aus den Outlook-Kontakten direkt gelöscht werden. Die Textdatei kann z.B. mit Hilfe eines PHP-Scripts gelesen und die Empfängerdaten aus einer MySQL-Datenbank direkt gelöscht werden.

 

Bei Verwendung der Newsletter Software SuperMailer (3.10 oder neuer) kann die Textdatei mit den gespeicherten nicht zustellbaren E-Mail-Adressen direkt über "Importieren" - "Rückläufer importieren" importiert und damit  die nicht zustellbaren E-Mail-Adressen entfernt werden.

Die Funktion des Bounce-Managements ist ebenfalls in der PHP Mailinglisten-Verwaltung SuperMailingList enthalten.

 

So sollte das Programm SuperMailer-Bounce verwendet werden

  • Versenden Sie Ihren Newsletter, z.B. mit der Newsletter Software SuperMailer, mit einer Absender-E-Mail-Adresse (eigenes Postfach), die Sie nicht mit Ihren normalen E-Mail-Programm abrufen.
  • Fügen Sie das Postfach in SuperMailer-Bounce unter "Postfächer" hinzu.
  • Rufen Sie die E-Mails mit einem Klick auf die Schaltfläche "E-Mail-Abruf starten" auf der Registerkarte E-Mails abrufen ab.

SuperMailer-Bounce wird jetzt die E-Mails abrufen und analysieren. Etwaige erkannte Bounces werden anhand der definierten Filter untersucht und die erkannten E-Mail-Adressen in die Exportdatei gespeichert.

 

Um eine kostenlose Testversion zu laden, klicken Sie einfach auf Download.

Die Routine zur Erkennung von unzustellbaren Hard Bounce E-Mails ist ebenfalls in der PHP Newsletter Empfänger-Verwaltung und E-Mail-Verteiler SuperMailingList enthalten, diese ist plattformunabhängig und kann damit unter jedem Betriebssystem (Windows, Macintosh, Linux usw.) eingesetzt werden.

 

Was ist neu an der Bounce-Management Software SuperMailer-Bounce?

19.04.2016 SuperMailer-Bounce 2.82 verfügbar   Update der Bounce-Management Software SuperMailer-Bounce

  • Behebt Probleme beim Outlook-Zugriff in Verbindung mit Outlook 2016 32bit

27.10.2015 SuperMailer-Bounce 2.81 verfügbar

  • Bounce-E-Mails aus Ordnern des primären Exchange-Kontos lassen sich wieder abrufen und Kontakte ebenfalls löschen (nur 32bit Version)

02.10.2015 SuperMailer-Bounce 2.80 verfügbar  

  • Anpassungen beim Zugriff auf Bounce-E-Mails in Outlook 2016 Postfächern

  • Behebt Darstellungsfehler unter Windows 10 HiRes.

25.08.2014 SuperMailer-Bounce 2.70 verfügbar  

  • Behebt Fehler beim Abruf von Hardbounce-E-Mails aus SSL-verschlüsselten Postfächern.

  • Als Exportdateiname sind nur noch vollständige Dateinamen mit Laufwerksbuchstaben und Ordner erlaubt, da ansonsten versucht wird die Datei irgendwo auf der Festplatte zu speichern, dies kann Dateizugriffsfehler geben.

24.06.2013 SuperMailer-Bounce 2.60 verfügbar  

  • Es werden jetzt ebenfalls Unicode-Zeichen in den definierten Filtern zur Bounce-Erkennung erlaubt und damit ebenfalls diese Bounce-E-Mails erkannt.

12.09.2012 SuperMailer-Bounce 2.51 verfügbar

  • Beim Löschen von Einträgen aus SQL-Datenbanken mit eigener SQL-Abfrage werden etwaige Hochkommas oder Anführungszeichen aus der E-Mail-Adresse gelöscht, damit kommt es zu keinem Abbruch der SQL-Abfrage falls diese Zeichen vorkommen.

  • SuperMailer-Bounce ist jetzt voll unicode-fähig so dass alle Zeichen korrekt interpretiert werden.

21.07.2011 SuperMailer-Bounce 2.41 verfügbar  

  • Der eingestellte spezielle IMAP-Ordner wurde beim Ändern des Postfachs nicht wiederhergestellt.

  • Beim Zugriff auf T-Online-Postfächer mit SSL-Verschlüsselung kam es zu einem Fehler wegen einer nicht unterstützten SSL-Version.

09.05.2011 SuperMailer-Bounce 2.40 verfügbar

  • Erkannte Bounce-E-Mail-Adressen können jetzt direkt aus der SQL-Datenbank gelöscht oder deaktiviert werden, entsprechende SQL-Kenntnisse vorausgesetzt.

  • Über die Schaltfläche "Testen" können sofort die IMAP/POP3-Einstellungen auf Korrektheit getestet werden.

  • Build 187: Beim Abruf der E-Mails wird die Gesamtanzahl E-Mails angezeigt, das Optionsfeld zur Aktualisierung der SQL-Datenbank wird deaktiviert/ausgegraut.

  • Build 189: Wurden viele .eml Dateien per Drag'n Drop auf das Bounce-Fenster gezogen, so dass diese analysiert werden, dann entstanden riesen Protokolldateien mit allen erkannten Hardbounce-E-Mails mehrfach.

30.08.2010 SuperMailer-Bounce 2.30 verfügbar  

  • In Bounce-E-Mails werden jetzt ebenfalls Text-Anhänge ausgewertet, da einige Mailserver als Text-Anhang die Bounce-Fehlermeldung anhängen aber den E-Mail-Text selbst leer lassen.

  • Etwaige DLLs werden jetzt direkt aus dem SuperMailer-Bounce-Programmverzeichnis geladen, um Probleme mit der bekanntgewordenen DLL-Lücke zu beseitigen.

25.02.2010 SuperMailer-Bounce 2.20 verfügbar

  • In die Protokoll-Datei können jetzt die Regeln gespeichert werden, die zur Erkennung der E-Mail als Hard-Bounce-E-Mail geführt haben. WICHTIG: Die Datei mit gespeicherten Regeln kann nicht in die Newsletter Software SuperMailer über Importieren - "Rückläufer importieren" importiert werden.

 

03.09.2009 SuperMailer-Bounce 2.12 verfügbar

  • Existiert die Protokoll-Datei bereits, dann kann gewählt werden, ob diese ersetzt werden soll oder ob die neuen E-Mail-Adressen angehängt werden sollen.

  • Kompatibilitätsanpassungen des Programms an Windows 7.

 

17.12.2008 SuperMailer-Bounce 2.10 verfügbar

  • Die Systemmeldungen/Reports des Exchange-Servers in Verbindung mit Outlook werden jetzt ausgelesen und verarbeitet, obwohl dies normalerweise keine auslesbaren E-Mails sind.

  • kleine Verbesserungen zur Erkennung von E-Mail-Adressen in den Bounce-E-Mails, die von der PHP Mailinglisten-Verwaltung SuperMailingList übernommen sind.

 

19.08.2008 SuperMailer-Bounce 2.0 verfügbar

  • Verbesserte Erkennung von Bounce-E-Mails, es werden auch etwaige spezielle Anhänge mit Informationen zur E-Mail-Adresse ausgelesen und damit mehr nicht zustellbare E-Mails (Rückläufer) erkannt

  • Direkter Import von Bounce-E-Mails aus Microsoft Outlook E-Mail-Ordnern

  • Direktes Löschen von Outlook Kontakteinträgen anhand der E-Mail-Adresse in der nicht zustellbaren E-Mail

  • Build 144: Behebt Probleme mit großen Schriftarten

  • Build 145: Behebt ein Problem beim Aufruf der Hilfe, neue Filter zur Erkennung von Bounces

  • Build 146: Behebt Probleme bei der Erkennung des Anwendungsdaten-Ordners unter Vista, falls der Registry-Eintrag durch eine andere Anwendung modifiziert wurde.

 

 

 

 

Bounces, Bounce-Management Software Rückläufer nicht zustellbare E-Mails Programm Software Tools für den Abruf von nicht zustellbaren E-Mails Newsletter unzustellbare E-Mails
PHP-Script MySQL Datenbank Mailbox unavailable, account disabled, user unknown, this address no longer accepts mail Envelope Sender Absender E-Mail-Adresse